Autofreies Eistal und Geschossfangbesichtigung am 3.10.2014 in Ramsen Pfalz

Der dritte Oktober wird dort als Volksfest gefeiert, ähnlich unserem Slow-Up wird das ganze Tal von Grünstatt bis Ramsen Eiswoog für Motorfahrzeuge gesperrt und natürlich werden auch diverse Festplätze betrieben. Unterhalb des Damms genoss ich zum Z'Mittag eine Forelle frisch vom Grill und danach besuchte ich unsere Schützenkameraden bei ihrem Tag des offenen Schiessstandes. Gelegentlich wird auch so etwas gezeigt. Jens Litwitz in Action.
Da wir uns mit dem Thema künstlicher Kugelfang wieder beschäftigen müssen, habe ich bei diesem Besuch die Kugelfang-einrichtungen genauer besichtigt, um zu schauen wie das dort gelöst wurde. Mit grossen 10mm-Stahlplatten im Winkel von 35° werden alle eintreffenden Geschossarten von Pistolen, Revolver, und Schrotpatronen empfangen und deren Schussenergie vernichtet. Gemäss anwesendem Sachverständigen für Schiessanlagen, ist diese Anlage für bis 6000 Joule zugelassen. Auf 25m und 50m können auf den Anlagen .22-Kleinkaliber über 9mm,  .357- und .44Mag bis zu Flinten-Slugs und Sturmgewehren Kalaschnikow kann dann alles von diesem Geschossfang aufgenommen werden.


 

 

 

Es heisst, kein Verein ohne Fahne.

Nun nach 72 Jahren seit der Gründung, sind wir jetzt ein richtiger Verein geworden.

 

 

20. August 2014
Dies ist unser Signet, das wir jetzt auch als Standarte (70x70) haben machen lassen. Es vereint beide Gemeindewappen in einer Fahne.

 

 


Der Slow UP  SH-Reiath am 18.5.2014
Beim
Pistolenstand steht das Rivella-Tor. Tolles Wetter, tolle Stimmung und viele viele Teilnehmer. Erstmals beteiligten sich auch unsere Leute in Rivellakluft an der "Verteilete".


 Der Osterausflug nach Ramsen in der Pfalz. 20. April 2014
Dieser Bericht ist bei den Nachwuchsschützen abgelegt. Unten direkte Links.

Zum Downloadbericht  und mehr Bilder vom Ostereierschiessen.



2013

Ramsen Pfalz
ca. 2000 Einw.
Als Wegbereiter machte ich Anfangs Oktober 2013 eine erste Erkundungsfahrt nach Ramsen Pfalz.
Einen Schützenverein mit beachtlicher Schiessanlage gibt es da.  Der Link zu unseren Schützen-kameraden in der Pfalz
>250 Mitglieder
http://www.sv-ramsen.de
Nächste Ostern wird eine kleine Delegation von uns an dieses Ostereierschiessen fahren. Weitere Infos http://www.sv-ramsen.de/sv-ramsen/index.php?option=com_content&view=article&id=8&Itemid=25  

Videos vom Schiessstand SV Ramsen Pfalz:

Ostereierschiessen  http://www.youtube.com/watch?v=iu26gQ_6Jpk

Schnellschiessen mit der Flinte https://www.youtube.com/watch?v=DpRnk7dFFPY

Bogenschiessen  http://www.youtube.com/watch?v=dfT6fYwEqmQ



Eine weitere Touristenattraktion ist die Feldbahn mit 60cm Spurbreite. Diese führt von Ramsen etwa 3.5km entlang dem Wanderweg bis zum Eiswoog und wird von einem Verein betrieben.  http://www.stumpfwaldbahn.de/
Die beiden Ramsen haben ja auch Gemeinsamkeiten:
* Ramsen Pfalz hat auch zwei Kirchen im Dorf.
* Es gibt auch dort eine Bahnstrecke, die stillgelegt und wieder belebt wurde.
Heute ist die Eistalbahn bis Ramsen voll ins Nahverkehrsnetz eingebunden. An Sonntagen fährt der Zug sogar bis zum malerischen Eiswoog. Ab dort bis Alsenborn Enkenbach wird die Strecke mehr und mehr zur Geisterbahn.  Der folgende Link zeigt eine Begehung der Strecke im heutigen Zustand. http://www.youtube.com/watch?v=dXD3mA0nfVw  Bericht WA


Download
Die GV-Einladung für den 25.3.2014
GV- Einladung2014-k.pdf
Adobe Acrobat Dokument 640.4 KB

Importmarkierung auf eingeführten Waffen aus dem Ausland

Nein es sei keine neu erfundene Möglichkeit, um bei den schweizer Schützen wegen eines importierten Sportgeräts aus der EU eine umbenannte Import-Strafgebühr zu kassieren.
Auch wenn es diese Gravierung wahrscheinlich nur in der Schweiz gibt.
Auch wenn man für die Einfuhr zuvor einen kantonalen WES und eine Einfuhrbewilligung vom FEDPOL benötigt, auf der bereits Art, Hersteller, Model, Kaliber und Waffennummer vermerkt wird.
Auch wenn dadurch das rare Sammlerstück mit einer neuen zusätzlichen Gravierung unnötig und wertmindernd verunstaltet wird.

Die offizielle Erklärung für die Importmarkierung lautet:

Verbesserte Rückverfolgung dank neuer Importmarkierung auf Feuerwaffen. Umsetzung des UNO-Feuerwaffenprotokolls und des UNO-Rückverfolgungsinstruments auf den 1. Januar 2013 in Kraft. Neu müssen Feuerwaffen, die in die Schweiz eingeführt werden, mit einer Importmarkierung versehen sein.
http://www.fedpol.admin.ch/content/fedpol/de/home/dokumentation/medieninformationen/2012/ref_2012-11-220.html


 

 

 

 

Herbst 2013
Dies ist ein Entwurf für ein Logo und eine  Standartenfahne für unseren Verein.